(Seite lädt...)
schließen x

Wetter für die Route: Ehrbachklamm und Ehrenburger Tal

Regen: Heute / Morgen

0L
pro m²

18:00

0L
pro m²

21:00

0L
pro m²

00:00

0L
pro m²

03:00

0L
pro m²

06:00

0L
pro m²

09:00

0L
pro m²

12:00

0L
pro m²

15:00

0L
pro m²

18:00

Temperatur: Heute / Morgen

23.3°C

18:00

17.3°C

21:00

15.7°C

00:00

14.6°C

03:00

13.7°C

06:00

16°C

09:00

22.8°C

12:00

25.2°C

15:00

23.9°C

18:00

Wind: Heute / Morgen

4
km/h

18:00

4
km/h

21:00

3
km/h

00:00

2
km/h

03:00

3
km/h

06:00

3
km/h

09:00

6
km/h

12:00

9
km/h

15:00

6
km/h

18:00

Schnee: Heute / Morgen

0 cm

18:00

0 cm

21:00

0 cm

00:00

0 cm

03:00

0 cm

06:00

0 cm

09:00

0 cm

12:00

0 cm

15:00

0 cm

18:00

Montag

21.09.2020

  • Max. / Min.
    25 | 16°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    4 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Dienstag

22.09.2020

  • Max. / Min.
    25 | 14°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    9 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Mittwoch

23.09.2020

  • Max. / Min.
    22 | 13°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    17 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Donnerstag

24.09.2020

  • Max. / Min.
    19 | 15°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    2.3 L
    Windgeschwindigkeit
    21 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell

Freitag

25.09.2020

  • Max. / Min.
    15 | 9°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0.7 L
    Windgeschwindigkeit
    17 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell

Samstag

26.09.2020

  • Max. / Min.
    13 | 5°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0.2 L
    Windgeschwindigkeit
    22 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell

Sonntag

27.09.2020

  • Max. / Min.
    12 | 3°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0.4 L
    Windgeschwindigkeit
    15 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell
GPX:
Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Hunsrück, Moseltal
Art: Streckenwanderung
Kilometer: 15
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Die Wanderer im Kobelsbachtal
  • 002-Kleiner Wasserfall im Kobelsbachtal
  • 003-Im Kobelsbachtal
  • 004-Im Ehrbachtal
  • 005-Muehlrad der Daubisberger Muehle
  • 006-Im Ehrbachtal
  • 007-Im Ehrbachtal
  • 008-Erste Fruehlingsboten im Ehrbachtal
  • 009-In der Ehrbachklamm
  • 010-In der Ehrbachklamm
  • 011-In der Ehrbachklamm
  • 012-In der Ehrbachklamm

Auf felsigen Steigen durch die wilde Ehrbachklamm

Die felsige Route wechselt mehrmals die Bachseite und führt links und rechts der Klamm am Wildwasser entlang. Dabei ist der schmale Pfad teilweise ins Gestein gehauen und mit Drahtseilen und Holzkonstruktionen üppig gesichert. Bei trockener Witterung ist es daher kein Problem durch die Klamm zu wandern, helfen doch Brücken, Metalltreppen und andere Sicherungen an kniffligen Stellen über die Felsen hinweg oder daran vorbei. Bis auf die notwendigen Eingriffe von Menschenhand, um die Klamm für Wanderer begehbar zu machen, wird die Natur in dem engen Tälchen sich selbst überlassen. Umgestürzte Baumstämme liegen daher quer zum Bach. Sprudelnde Gewässer plätschern von den Steilhängen herab und münden in den Ehrbach.

In der wildromantischen Ehrbachklamm

Aufstieg aus dem Ehrbachtal zur Ehrenburg

Schließlich verbreitert sich wieder das Tal und die Klamm weicht offenem Wald- und Wiesengelände. Wir wandern an der Eckmühle vorbei und weiter abwärts durch das Ehrenburger Tal zur Linkemühle. Hier zweigt rechter Hand ein schmaler Waldpfad ab, dem wir steil bergan hinauf zur Ehrenburg folgen. Auf seinem exponierten Felsensporn hat das mittelalterliche Gemäuer die Wirren des Mittelalters überdauert. Die ältesten Reste der Anlage stammen aus dem 12. Jahrhundert. Erbauer der Burg waren vermutlich die Herren zu Ehrenberg. Teile der Anlage wurden 1689 von französischen Besatzungstruppen im Pfälzischen Erbfolgekrieg gesprengt. Die Wanderer bewundern die reich beflaggte Ehrenburg und wandern dann unter der ehemaligen Zugbrücke hindurch erneut ins Ehrenburger Tal hinab. Dann folgt die Wandergruppe dem Ehrbach bis zum Zielort Brodenbach. Hier endet die herrliche Route durch die Ehrbachklamm und das Ehrenburger Tal in einer gastlichen Weinschänke.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.