(Seite lädt...)
schließen x
GPX:
Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Eifel
Art: Rundwanderung
Kilometer: 15
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Das Wegezeichen des 2-Baeche-Pfades
  • 002-Auf dem 2-Baeche-Pfad im Sammetbachtal
  • 003-Der Sammetbach wird ueberschritten
  • 004-Im Sammetbachtal
  • 005-Quirlige Nebengewaesser streben dem Sammetbach zu
  • 006-Kleines Muehlrad an einem Zulauf des Sammetbaches
  • 007-Gekuehlte Getraenke warten auf den durstigen Wanderer
  • 008-An der Dorfkapelle von Oberscheidweiler
  • 009-Auf dem 2-Baeche-Pfad bei Oberscheidweiler
  • 010-Im Alfbachtal
  • 011-Im idyllischen Alfbachtal
  • 012-Die Alf fuehrt sehr viel Wasser

Zwei idyllische Bachtäler werden in der Vulkaneifel durchwandert

Zwei benachbarte, überaus idyllische Bachtäler mit unzähligen sprudelnden Nebengewässern werden auf dem knapp 15 Kilometer langen 2-Bäche-Pfad, einem Partnerweg des Eifelsteigs, erkundet. Die Route zeigt sich dabei sehr abwechslungsreich. Auf das enge, tief eingeschluchtete Tal des Sammetbaches folgen Teilabschnitte über aussichtsreiche, landwirtschaftlich genutzte Hochflächen hinweg und schließlich die Durchwanderung des Alfachtales mit seiner weitläufigen Wiesenlandschaft. Im stetigen Wechsel werden dabei breite Wald-, Wiesen- und Uferwege begangen. Das Streckenprofil weist aber auch schmale, mit Felsen gesäumte Waldpfade in steilen Hanglagen auf.

Holzsteg im tief eingeschluchteten Sammetbachtal

Der 2-Bäche-Pfad fällt in das tief eingeschluchtete Sammetbachtal hinein

In der Eifelgemeinde Hasborn inmitten der Vulkaneifel starten wir in den 2-Bäche-Pfad. Ausgangs der Bebauung geht es ebenen Fußes über Weideland und wenig später steil abfallend in das Sammetbachtal hinein. Der Sammetbach entspringt in der Nähe von Brockscheid, durchfließt das Holzmaar und mündet unterhalb von Niederscheidweiler in den Alfbach ein. Er hat sich tief in das devonische Grundgestein um Ober- und Niederscheidweiler hinein "gesägt" und eine tiefe Schlucht geschaffen, die in den steilen Hanglagen teilweise alpinen Charakter aufweist. Wir wandern eine Weile am Sammetbach entlang und queren das Gewässer schließlich über einen rustikal gezimmerten Holzsteg. Über breite Waldwege steigt die Route zur Anhöhe hinauf und ermöglicht tolle Fernsichten über die Hasborner Hochfläche hinweg in diesen Teil der Vulkaneifel hinein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.