(Seite lädt...)
schließen x

Wetter für die Route: Rundwanderung durch das Pommer- und Brohlbachtal

Regen: Heute / Morgen

0L
pro m²

03:00

0L
pro m²

06:00

0L
pro m²

09:00

0L
pro m²

12:00

0L
pro m²

15:00

0L
pro m²

18:00

0L
pro m²

21:00

0L
pro m²

00:00

0L
pro m²

03:00

Temperatur: Heute / Morgen

22.1°C

03:00

21.1°C

06:00

25.3°C

09:00

30.8°C

12:00

32.6°C

15:00

31.8°C

18:00

27.1°C

21:00

24.4°C

00:00

22.7°C

03:00

Wind: Heute / Morgen

1
km/h

03:00

2
km/h

06:00

3
km/h

09:00

3
km/h

12:00

4
km/h

15:00

5
km/h

18:00

2
km/h

21:00

1
km/h

00:00

2
km/h

03:00

Schnee: Heute / Morgen

0 cm

03:00

0 cm

06:00

0 cm

09:00

0 cm

12:00

0 cm

15:00

0 cm

18:00

0 cm

21:00

0 cm

00:00

0 cm

03:00

Samstag

08.08.2020

  • Max. / Min.
    33 | 21°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    5 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Sonntag

09.08.2020

  • Max. / Min.
    32 | 22°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    6 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Montag

10.08.2020

  • Max. / Min.
    31 | 22°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    10 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Dienstag

11.08.2020

  • Max. / Min.
    31 | 21°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    8 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Mittwoch

12.08.2020

  • Max. / Min.
    32 | 22°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    80 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    8 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Donnerstag

13.08.2020

  • Max. / Min.
    29 | 21°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    2.4 L
    Windgeschwindigkeit
    14 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell

Freitag

14.08.2020

  • Max. / Min.
    28 | 20°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    4.4 L
    Windgeschwindigkeit
    10 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich
GPX:
Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Eifel, Moseltal
Art: Rundwanderung
Kilometer: 23
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-An der Hochkreuzkapelle
  • 002-Mit dem Moselsteig hinauf zum Martberg
  • 003-Blick von der Fahrlei ins Moseltal bei Pommern
  • 004-Waldkapelle im Pommerbachtal
  • 005-Unterwegs im Pommerbachtal
  • 006 - Am quirligen Pommerbach
  • 007-Im idyllischen Pommerbachtal
  • 008-Der Greffelcheswatzmann im Pommerbachtal
  • 009-Unzaehlige Holzstege ueberbruecken den Pommerbach
  • 010-Im wilden Pommerbachtal
  • 011-Ueber Wildblumenwiesen durch das Pommerbachtal
  • 012-Im Pommerbachtal

1. Teil: Von Karden über den Martberg und durch das Pommerbachtal nach Binningen

Achtung: Keine, oder nur unvollkommene Beschilderung auf der ganzen Route! Daher in der Kategorie "Schwierigkeit" Stufe 3!

Zwei rauschende Wildbäche, traumhafte Aussichten ins Moseltal und ein sagenumwobener, geschichtsträchtiger Bergrücken prägen diese herrliche 23 Kilometer lange Rundwanderung durch das Pommer- und Brohlbachtal. Die Einsamkeit in den engen, tief eingeschnittenen Kerbtälern ist kaum zu übertreffen. Unzählige Brücken und Stege queren die Gewässer, während sich die Route auf schmalen Saumpfaden durch die Bachauen windet. Die Rundwanderung ist allerdings nicht einheitlich ausgeschildert. Es empfiehlt sich daher, die Wanderkarte des Eifelvereins "Ferienland Cochem", Maßstab 25.000 oder in GPS-Gerät im Wandergepäck mitzuführen. Zudem sind die Feuchtwiesen im Pommerbachtal nicht immer gemäht. Zeckenschutz ist daher empfehlenswert.

Unzählige Brücken und Stege queren den Pommerbach

Aufstieg zur römischen Tempelanlage auf dem Martberg

Aus der Ortslage des Moselörtchens Karden steigen die Wanderer ausgangs der Bebauung, einem alten Kreuzweg folgend, zur Hochkreuz-Kapelle hinauf. Ein erster herausragender Panoramablick fällt in das Moseltal und auf die Ortschaft Treis am gegenüber liegenden Moselufer, bevor sich der Pfad in der steilen Hangflanke des Martberges mit dem Moselsteig zur Hochfläche hinaufwindet. Hier wartet auf die Wanderer die Rekonstruktion einer römischen Tempelanlage mit angrenzendem Archäologiepark. Dem gesamten Areal des Martberges kommt eine herausragende geschichtliche Bedeutung zu. Besiedlungsspuren aus der Steinzeit sind nachgewiesen und die Kelten unterhielten auf der weitläufigen Anhöhe über dem Moseltal einen heiligen Bezirk. Vom nahe gelegenen Aussichtspunkt Fahrlei genießen die Wanderer aus der Vogelperspektive die traumhaften Blicke ins Moseltal und weit in den Hunsrück hinein,

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.