(Seite lädt...)
schließen x
GPX:

Werbung endet in 10 Sekunden

Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Eifel, Moseltal
Art: Streckenwanderung
Kilometer: 14
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Start an der Pfarrkirche in Hatzenport
  • 002-Die Johanneskirche in den Weinbergen bei Hatzenport
  • 003-Die Wandergruppe beim Aufstieg zur Rabenlay
  • 004-Blick ins Moseltal beim Aufstieg zur Rabenlay
  • 005-Im Klettersteig zur Rabenlay
  • 006-Im Klettersteig zur Rabenlay
  • 007-Im Klettersteig zur Rabenlay
  • 008-Blick von der Rabenlay ins Moseltal und auf Hatzenport
  • 009-Die Kehrkapelle am Moselhoehenweg
  • 010-Vom Wuerzlaysteig faellt der Blick auf Loef
  • 011-Das Wegezeichen des Wuerzlaysteigs
  • 012-Panoramablick vom Aussichtspunkt Kanaul ins Moseltal
  • 013-Moselpanorama vom Aussichtspunkt Ausoniusstein
  • 014-Fuenf-Doerfer-Blick vom Wuerzlaysteig
  • 015-Auf felsigen Pfaden im Wuerzlaysteig
  • 016-Im Zielort Lehmen

Aussichtsreiche Klettertour im Moseltal von Hatzenport nach Lehmen


Achtung:

Die hier beschriebene Wanderroute wurde von Profirouten zusammengefügt. Sie ist infolgedessen nicht mit einem einheitlichen Wegezeichen versehen. Es wird daher empfohlen, sich unserer downloadbaren GPX-Datei zu bedienen.

Bestandteil der Mosel-Erlebnis-Route ist der 12 Kilometer lange Würzlaysteig der von Lehmen nach Löf führt. Wenn man, so wie das Team von Profirouten, den Klettersteig hinauf zur Hatzenporter Rabenlay mitnehmen möchte, muss man die Tour allerdings im Weinort Hatzenport beginnen und später den Würzlaysteig in Gegenrichtung begehen. Die Streckenlänge wächst dann auf 14 Kilometer an, zeigt sich im ersten und letzten Teil stellenweise recht exponiert und führt auf anspruchsvollen, schmalen und naturbelassenen Pfaden durch die steilen Weinberglagen der Terrassenmosel. Atemberaubende Ausblicke ins Moseltal, nicht nur von den Panoramapunkten, gepaart mit einem nahezu alpinen Klettererlebnis begeistern dabei jeden Wanderer.

Die Johanneskirche liegt mitten in den Weingärten von Hatzenport

Ein mit Eisenleitern versehener Klettersteig führt zur Rabenlay hinauf

Aus der Dorfmitte von Hatzenport kommend klettern wir hinter der Johanneskirche, die mitten in den Weingärten liegt, auf einem alpinen Steig mit Eisenleitern und Drahtseilsicherungen zum Aussichtspunkt Rabenlay hinauf.  Recht ausgesetzt geht es dabei zu. Etwas Klettergeschick und Schwindelfreiheit sind in diesem kurzen Teilabschnitt schon erforderlich. Nachdem wir kurz darauf den aussichtsreichen Felsenhorst der Rabenlay erklommen haben, genießen die Wanderer die herrlichen Aussichten ins Moseltal, auf die Johanneskirche und auf den Weinort Hatzenport. Mit dem Moselhöhenweg geht es dann an Waldsäumen entlang über das weitläufige Plateau der Moselberge hinweg, um hinter den Kergeshöfen rechts schwenkend zur Kehrkapelle hinüber zu wandern. Vom kleinen Kirchlein fällt die Route auf einem uralten Pilgerweg entlang von schön renovierten Kreuzwegstation in das Kehrbachtal hinein, das im Volksmund auch den verheißungsvollen Namen Nachtigallental trägt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.