(Seite lädt...)
schließen x
GPX:

Werbung endet in 10 Sekunden

Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Eifel, Moseltal
Art: Streckenwanderung
Kilometer: 14
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Start an der Pfarrkirche in Hatzenport
  • 002-Die Johanneskirche in den Weinbergen bei Hatzenport
  • 003-Die Wandergruppe beim Aufstieg zur Rabenlay
  • 004-Blick ins Moseltal beim Aufstieg zur Rabenlay
  • 005-Im Klettersteig zur Rabenlay
  • 006-Im Klettersteig zur Rabenlay
  • 007-Im Klettersteig zur Rabenlay
  • 008-Blick von der Rabenlay ins Moseltal und auf Hatzenport
  • 009-Die Kehrkapelle am Moselhoehenweg
  • 010-Vom Wuerzlaysteig faellt der Blick auf Loef
  • 011-Das Wegezeichen des Wuerzlaysteigs
  • 012-Panoramablick vom Aussichtspunkt Kanaul ins Moseltal
  • 013-Moselpanorama vom Aussichtspunkt Ausoniusstein
  • 014-Fuenf-Doerfer-Blick vom Wuerzlaysteig
  • 015-Auf felsigen Pfaden im Wuerzlaysteig
  • 016-Im Zielort Lehmen

Durch das Flachsbachtal, mit seiner uralten Bergwerkstradition, gelangen wir zum Aussichtspunkt Ausoniusstein

Wenig später trifft die Gruppe im Wald erstmals auf den Würzlaysteig, der von Löf herüber kommt und uns aus dem Kehrbachtal scharf nach links zum Aussichtspunkt Kanaul hinauf führt. Hier wird Wanderrast gehalten um die herrlichen Ausblicke ins Moseltal zu genießen. Von der Höhe geht es dann überaus steil bergab nach Kattenes, von wo aus der Würzlaysteig eine Weile am Bahndamm entlang läuft, um dann nach links in das Naturschutzgebiet Flachsbachtal einzubiegen. Anfangs über Treppen, später auf schmalen Pfaden geht es erneut steil bergan. Riesige Schieferhalden zeugen vom ehemaligen Schieferabbau im Flachsbachtal, bevor hoch über dem Moseltal der Aussichtspunkt Ausoniusstein erreicht wird. Auch von hier oben sind die Panoramablicke ins Moseltal einzigartig.

Moselpanorama vom Aussichtspunkt Ausoniusstein

Recht alpin läuft der Würzlaysteig durch die aufgelassenen steilen Weinbergslagen hoch über dem Moseltal

Im weiteren Verlauf kommt der Würzlaysteig recht alpin daher. Entlang uralter Trockenmauern läuft er durch die verwilderten und aufgegebenen Weingärten der Terrassenmosel. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind unabdingbare Voraussetzungen in diesem Teil der Strecke. Der felsige Steig zeigt sich auf 2,5 Kilometern ziemlich ausgesetzt und ein Sturz könnte fatale Folgen haben. Bedachtsames Wandern ist hier absolute Pflicht. Um dabei die herrlichen Aussichten ins Moseltal wie den Fünf-Dörfer-Blick zu genießen, sollte man daher lieber inne halten und kurz verweilen. Schließlich läuft die Route in den Zielort Lehmen hinein, wo diese aussichtsreiche und einzigartige Klettertour im Moseltal über Rabenlay und Würzlaysteig ihr Ende findet.


Fazit und abschließende Bemerkungen:

Bei dieser rund 13 Kilometer langen Moseltour handelt es sich um eine Wanderroute in Premiumqualität. Neben den herausragenden Panoramablicken ins Moseltal, die einen fast ständig begleiten, begeistert vor allen Dingen die Streckenführung ungemein, werden doch in großen Teilabschnitten urige, naturbelassene Pfade begangen. Allerdings erfordert die Tour im ersten und letzten Drittel, zumindest an Regentagen absolute Trittsicherheit und auch eine gute Portion Schwindelfreiheit. So kommen auch "Moselalpinisten" ein wenig ins Schwärmen, wenn sie diese Streckenwanderung begehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.