(Seite lädt...)
schließen x

Wetter für die Route: Wäller-Tour Iserbachschleife

Regen: Heute / Morgen

0L
pro m²

15:00

0L
pro m²

18:00

0L
pro m²

21:00

0L
pro m²

00:00

0L
pro m²

03:00

0L
pro m²

06:00

0L
pro m²

09:00

0L
pro m²

12:00

0L
pro m²

15:00

Temperatur: Heute / Morgen

4°C

15:00

3.1°C

18:00

1.7°C

21:00

1.4°C

00:00

1.5°C

03:00

1.9°C

06:00

2.2°C

09:00

3.5°C

12:00

3.7°C

15:00

Wind: Heute / Morgen

5
km/h

15:00

6
km/h

18:00

7
km/h

21:00

3
km/h

00:00

5
km/h

03:00

4
km/h

06:00

3
km/h

09:00

1
km/h

12:00

2
km/h

15:00

Schnee: Heute / Morgen

0 cm

15:00

0 cm

18:00

0 cm

21:00

0 cm

00:00

0 cm

03:00

0 cm

06:00

0 cm

09:00

0 cm

12:00

0 cm

15:00

Dienstag

01.12.2020

  • Max. / Min.
    4 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    7 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Mittwoch

02.12.2020

  • Max. / Min.
    4 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    7 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Donnerstag

03.12.2020

  • Max. / Min.
    3 | 2°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0.9 L
    Windgeschwindigkeit
    19 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell

Freitag

04.12.2020

  • Max. / Min.
    5 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0.6 L
    Windgeschwindigkeit
    28 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell

Samstag

05.12.2020

  • Max. / Min.
    4 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    8 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Sonntag

06.12.2020

  • Max. / Min.
    3 | -1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    17 km/h
    Schnee
    0.1 %
    Gewitter
    Eventuell

Montag

07.12.2020

  • Max. / Min.
    5 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    31 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell
Wegezeichen:
GPX:
Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Westerwald
Art: Rundwanderung
Kilometer: 22
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Start an der Pfarrkirche von Anhausen
  • 002-Auf dem Weg ins Steinebachtal
  • 003-Auf der Iserbachschleife durch das Steinebachtal
  • 004-Steg ueber den Steinebach
  • 005-Im Steinebachtal
  • 006-Ruine der Wallfahrtskirche Hausenborn
  • 007-Am Panoramablick Saynbachtal
  • 008-Unterwegs in der Iserbachschleife
  • 009-Unterwegs in der Iserbachschleife
  • 010-Heimatmuseum Alte Porz in Isenburg
  • 011-Die Ruine der Isenburg hoch ueber dem Saynbachtal
  • 012-Blick vom Burgberg auf die Pfarrkirche St. Katharina

Durch das Sayn- und Iserbachtal zur Burgruine Isenburg

Die Wällertour Iserbachschleife im Naturpark Rhein-Westerwald ist an Abwechslungsreichtum kaum zu übertreffen. Auf schmalen Pfaden, Feld- und Waldwegen geht es konditionell recht anspruchsvoll durch abgeschiedene Bachtäler und über die Westerwaldhöhen hinweg. Ein verfallenes mittelalterliches Gemäuer, eine Kirchenruine mitten im Wald und herrliche Fernsichten runden das ereignisreiche Wandererlebnis ab. Bei sonnigem Herbstwetter beginnen wir die Tour im Westerwaldort Anhausen vom Wanderparkplatz „Auf dem Loh“. Entgegen des Uhrzeigersinnes starten wir in die 22 Kilometer lange Runde. Über eine Freifläche geht es ausgangs der Bebauung leicht bergab und dann auf verwunschenen Pfaden in das Steinebachtal hinein.

Blick von der Wäller-Tour ins herbstbunte Saynbachtal

Die Kirchenruine Hausenborn wurde im Jahre 1441 errichtet und liegt mitten im Wald

Eine Weile wandern wir am munter plätschernden Steinebach entlang. Nach dem Passieren einer Schutzhütte trifft die 9köpfige Gruppe auf die Kirchenruine Hausenborn. Sie wurde 1441 als Stiftung der Herren von Isenburg erbaut und im Jahre 1788 aufgegeben. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten in den Jahren 1984 – 1990 erfolgte die Einsegnung der Pietà als Duplikat des historischen Vesperbildes aus dem 15. Jahrhundert. Vom alten Kirchengemäuer führt ein steiler Pfad hinauf zu einem Panoramablick über das Saynbachtal. Weit in der Ferne ist auf der Anhöhe die Isenburg gut auszumachen. Von der Kirchenruine Hausenborn folgt die Route schmalen, oftmals auch felsigen Steigen auf Höhe bleibend in den Steilhang hinein. Linker Hand ragen mehrere Felsenklippen auf, während zur Rechten hin das Gelände fast alpin in das Saynbachtal abbricht. Der herbstliche Laubfall ist schon recht weit fortgeschritten. So zeigt sich zwischen dem Geäst des Öfteren die Ruine der Isenburg. Sie ragt hoch über dem Tal auf und rückt jetzt immer näher.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.