(Seite lädt...)
schließen x
GPX:

Werbung endet in 10 Sekunden

Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Pfalz
Art: Rundwanderung
Kilometer: 23
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Unterwegs in der Graefensteintour
  • 002-Blick auf die Erhebung Spitze Boll
  • 003-Der Luitpoldturm ragt ueber den Baumwipfeln empor
  • 004-Auf dem Luitpoldturm
  • 005-Weitblicke ins Dahner Felsenland vom Lutipoldturm
  • 006-Auf dem Luipoldturm
  • 007-Ausblick ins Suedpfaelzische Bergland vom Luitpoldturm
  • 008-Herrlich bluehende Ginsterbuesche in der Graefensteintour
  • 009-Auf der Burg Graefenstein
  • 010-Auf der Burg Graefenstein
  • 011-Siebeneckiger Bergfried der Burg Graefenstein
  • 012-Blick auf Merzalben
  • 013-Am Wieslauterursprung
  • 014-Im Wieslautertal
  • 015-Im Wieslautertal

Durch das einsame Südpfälzische Bergland zum Merzalbener Schloss

Wer die Waldeinsamkeit des südpfälzischen Berglandes liebt, für den ist die Gräfenstein-Rundwanderung ein absolutes Muss. Auf schmalen Pfaden und gut begehbaren breiten Forstwegen streifen die Wanderer durch diesen Teil des Südpfälzischen Berglandes. Ein schöner Aussichtsturm mit traumhaften Aussichten bis zu den Vogesen, eine interessante Burg mit einem siebeneckigen Bergfried und zwei idyllische Bachtäler sorgen für ein herausragendes 23 Kilometer langes Wandererlebnis.

Traumhafte Ausblicke von der Plattform des Luitpoldturms

Auf dem 607 Meter hohen Weißenberg lockt der Luitpoldturm mit seinen grandiosen Fernsichten

Die Rundwanderung beginnt am Bahnhof in Hinterweidenthal und führt, nach dem Überschreiten der B 10, über den Kuhpfad stetig ansteigend, Markierung blau-rotes Rechteck, in die Flanke des Pfaffenberges hinein. Der schmale Waldpfad mündet auf der Höhe in einen breiten Fahrweg ein, der relativ unspektakulär und höhengleich kilometerweit durch den lichten Hochwald läuft. Nach etwa fünf Kilometern wandert die Gruppe an der markanten Erhebung Spitze Boll vorbei und erreicht nach weiteren zwei Kilometern den Luitpoldturm. Er ragt auf dem 607 Meter hohen Weißenberg über die Baumwipfel empor. Von seiner Plattform in 28 Metern Höhe genießen wir die grandiose Aussicht auf die umliegenden Erhebungen und die ausgedehnten Waldflächen des Südpfälzer-Berglandes. In der Ferne gen Süden zeigen sich die Ausläufer der Vogesen, im Dunst ist die Wegelnburg im Dahner Felsenland zu erahnen und weit im Westen lockt die Burgruine Gräfenstein, das nächste Highlight dieser einsamen Rundwanderung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.