(Seite lädt...)
schließen x
GPX:

Werbung endet in 10 Sekunden

Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Pfalz
Art: Streckenwanderung
Kilometer: 24
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Die Wanderer beim Start in Erfweiler
  • 002-Aufstieg zum Felslandblick
  • 003-Am Aussichtspunkt Felslandblick
  • 004-Sagenwegpanorama vom Felslandblick auf Erfweiler
  • 005-Unterwegs im Felsenland-Sagenweg auf dem Hahnberg
  • 006-Buntsandsteinfelsen auf dem Hahnberg
  • 007-Unterwegs im Felsenland-Sagenweg
  • 008-Der Ginster blueht im Felsenland-Sagenweg
  • 009-Panoramablick Kahlenberg Südseite vom Felsenland-Sagenweg
  • 010-Abstecher auf den Kahlenberg
  • 011-Burgenmassiv Altdahn vom Kahlenberg
  • 012-Rast auf dem Kahlenberg, 399 m
  • 013-Felsformation bei Schindhard
  • 014-Aufstieg vom Eiloechel zum Eichelberg
  • 015-Gespenstiges Wegezeichen vom Felsenland-Sagenweg
  • 016-Urige Waldpfade im Felsenland-Sagenweg
  • 017-Blick vom Eichelberg auf Busenberg
  • 018-Eine von unzaehligen Felsformationen am Felsenland-Sagenweg
  • 019-Auf dem Vogellehrpfad im Felsenland-Sagenweg
  • 020-Auf dem Vogellehrpfad im Felsenland-Sagenweg
  • 021-Treppenaufgang zur Burgruine Drachenfels
  • 022-Bergfried der Burg Drachenfels, im Volksmund Backenzahn
  • 023-Auf der Burg Drachenfels
  • 024-Burgruine Drachenfels am Felsenland Sagenweg
  • 025-Auf der Burg Drachenfels
  • 026-Traumhafte Fernsichten von Burg Drachenfels
  • 027-Burg Drachenfels am Felsenland-Sagenweg
  • 028-Ausmarsch der Wanderer von Burg Drachenfels
  • 029-Burg Berwartstein am Felsenland-Sagenweg
  • 030-Burg Berwartstein am Felsenland-Sagenweg
  • 031-Pfaelzerwald-Idylle am Felsenland-Sagenweg
  • 032-Auf dem Felsenland-Sagenweg an den Fladensteinen
  • 033-Hauptfels der  Felsformation Fladensteine
  • 034-An der Felsformation Fladensteine
  • 035-Dorfkirche von Bundenthal dem Zielort der 2. Etappe

Auf einer sagenhaften Route durch den wald- und felsenreichen Wasgau

Auf einer Länge von 87 Kilometern führt der Felsenland-Sagenweg durch das Dahner Felsenland und bietet dabei auf fünf Tagesetappen Wandergenuss auf höchstem Niveau. Sagenumwobene Plätze werden auf schmalen Waldpfaden erkundet, mystische Ereignisse begleiten den Wanderer auf Schritt und Tritt und lassen die Vergangenheit wieder lebendig werden. Spektakuläre Felsformationen aus Buntsandstein liegen am Weg und können zum Teil sogar bestiegen werden. Darüber hinaus sorgen herrliche Aussichtspunkte und die Wasgauer Felsenburgen für ständige Abwechslung. So ist es nicht verwunderlich, dass der Route im Jahre 2013 der Titel „Deutschlands schönster Wanderweg“ verliehen wurde.

Felsenland-Sagenwegpanorama auf Erfweiler vom Felslandblick

Vom Ausgangspunkt Erfweiler steigt die Route zum aussichtsreichen Felslandblick hinauf

In Erfweiler starten wir in diesen sagenhaften Wanderweg und folgen der Tourenbeschilderung der zweiten Etappe von Erfweiler nach Bundenthal. Gleich zu Beginn geht es mit einem weichen, sandigen Waldpfad steil in den Hang hinein und zum Felslandblick hinauf. Vom Geländer bewehrten Aussichtspunkt fällt der Blick auf den Ausgangsort Erfweiler und weit in das Dahner Felsenland hinein. Am Horizont sind die Türme und Zinnen der Burgruine Altdahn über den Baumwipfeln gerade noch auszumachen. Vom Felslandblick führt die Route durch frühlingshaft aufblühenden Mischwald über den felsbewehrten Bergrücken des Hahnberges. Die elfköpfige Gruppe wandert dabei ständig an bemoosten Felsen vorbei und auch darüber hinweg. Nicht immer ist gleich zu erkennen wo der Sagenweg die Wanderer hinführt, aber bei näherem Hinsehen weist das Wegezeichen in Form eines Schlossgeistes auf blauem Grund stets sicher den Weg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.