(Seite lädt...)
schließen x

Wetter für die Route: Wildnistrail 1. Etappe Höfen - Einruhr

Regen: Heute / Morgen

0.1L
pro m²

12:00

0L
pro m²

15:00

0L
pro m²

18:00

0L
pro m²

21:00

0L
pro m²

00:00

0L
pro m²

03:00

0L
pro m²

06:00

0L
pro m²

09:00

0L
pro m²

12:00

Temperatur: Heute / Morgen

1.8°C

12:00

2°C

15:00

0.9°C

18:00

0.6°C

21:00

1°C

00:00

1.4°C

03:00

1°C

06:00

1.5°C

09:00

3.8°C

12:00

Wind: Heute / Morgen

26
km/h

12:00

21
km/h

15:00

22
km/h

18:00

23
km/h

21:00

20
km/h

00:00

13
km/h

03:00

11
km/h

06:00

8
km/h

09:00

10
km/h

12:00

Schnee: Heute / Morgen

0 cm

12:00

0 cm

15:00

0 cm

18:00

0 cm

21:00

0 cm

00:00

0 cm

03:00

0 cm

06:00

0 cm

09:00

0 cm

12:00

Samstag

05.12.2020

  • Max. / Min.
    2 | 0°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    65 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    26 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Sonntag

06.12.2020

  • Max. / Min.
    4 | 0°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    65 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    21 km/h
    Schnee
    0.2 %
    Gewitter
    Eventuell

Montag

07.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | 0°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    22 km/h
    Schnee
    3.9 %
    Gewitter
    Eventuell

Dienstag

08.12.2020

  • Max. / Min.
    2 | -2°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    13 km/h
    Schnee
    0.1 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Mittwoch

09.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -2°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    95 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    5 km/h
    Schnee
    0.2 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Donnerstag

10.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -2°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    65 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    14 km/h
    Schnee
    0.1 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Freitag

11.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -2°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    31 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell
GPX:
Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Eifel
Art: Streckenwanderung
Kilometer: 24
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Start in den Wildnistrail am Nationalparktor in Hoefen
  • 002-Auf dem Weg ins Perlenbachtal
  • 003-Auf dem Wildnistrail an der Perlenbachtalsperre
  • 004-Auf dem Wildnistrail im Perlenbachtal
  • 005-Narzissenwiesen im Fuhrtsbachtal
  • 006-Die Wanderer auf dem Wildnistrail
  • 007-Im Fuhrtsbachtal
  • 008-Auf dem Wildnistrail im Fuhrtsbachtal
  • 009-Im weitlaeufigen Wuestebachtal
  • 010-Auf dem Wildnistrail im Wuestebachtal
  • 011-Holzsteg ueber den Muehlenbach
  • 012-Der Wildnistrail im Muehlenbachtal

Von Monschau-Höfen über die Dreiborner Hochfläche nach Einruhr

Sämtliche Landschaften und Lebensräume des Nationalparks Eifel kann man auf dem 85 Kilometer langen Wildnistrail hautnah erleben. In vier Tagesetappen führt die Route vom Eingangsportal in Monschau-Höfen im Süden bis hinauf zur nördlichen Spitze des grenzüberschreitenden Nationalparks bei Hürtgenwald-Zerkall. Rauschende Bäche, weitläufige Blumenwiesen und einsame Bachtäler begleiten dabei den Wanderer durch die einzigartige Landschaft der Nordeifel, die immer wieder mit traumhaften Panoramablicken und idyllisch gelegenen Stauseen zu gefallen weiß.

In den Narzissenwiesen im Fuhrtsbachtal

Im ersten Teilabschnitt werden die Perlenbachtalsperre, die Narzissenwiesen und die Feuchtauen den Fuhrtsbachtales erwandert

Am Nationalparktor in Höfen starten wir in die 24 Kilometer lange 1. Etappe und wandern auf breiten Wald- und Wiesenwegen in das Perlenbachtal hinein. Im Talgrund geht es bachaufwärts zur wenig Wasser führenden Perlenbachtalsperre. Das Stauwerk wurde im Jahre 1953 errichtet, hat ein Fassungsvermögen von 800.000 m³ und dient neben der Trinkwasserbevorratung auch der Stromgewinnung mittels Wasserkraft. Nachdem die Perlenbachtalsperre hinter uns liegt, läuft der Wildnistrail an den stets im zeitigen Frühjahr aufblühenden Narzissenwiesen vorbei. Auch die kurz darauf folgende Durchwanderung des Fuhrtsbachtales mit seinen moorigen Feuchtwiesen und den mit Laubgehölzen durchsetzten Bachauen beeindruckt die Wanderer sehr. Aus dem Fuhrtsbachtal geht es dann mit breiten Wiesenwegen hinauf zur Wahlerscheider Höhe. Hier wird an einer hölzernen Sitzgruppe ausgiebig Rast gehalten, um dann der Route ins weitläufige Wüstebachtal hinein zu folgen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.