(Seite lädt...)
schließen x

Wetter für die Route: Soonwaldsteig 1. Etappe Kirn - Rudolfshaus

Regen: Heute / Morgen

0L
pro m²

12:00

0L
pro m²

15:00

0L
pro m²

18:00

0L
pro m²

21:00

0L
pro m²

00:00

0L
pro m²

03:00

0L
pro m²

06:00

0L
pro m²

09:00

0L
pro m²

12:00

Temperatur: Heute / Morgen

2.9°C

12:00

2.9°C

15:00

1.4°C

18:00

1°C

21:00

1°C

00:00

0.4°C

03:00

0.5°C

06:00

1°C

09:00

2.6°C

12:00

Wind: Heute / Morgen

15
km/h

12:00

11
km/h

15:00

16
km/h

18:00

9
km/h

21:00

7
km/h

00:00

7
km/h

03:00

4
km/h

06:00

7
km/h

09:00

2
km/h

12:00

Schnee: Heute / Morgen

0 cm

12:00

0 cm

15:00

0 cm

18:00

0 cm

21:00

0 cm

00:00

0 cm

03:00

0 cm

06:00

0 cm

09:00

0 cm

12:00

Samstag

05.12.2020

  • Max. / Min.
    3 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    16 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Sonntag

06.12.2020

  • Max. / Min.
    3 | 0°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    95 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    11 km/h
    Schnee
    0.6 %
    Gewitter
    Eventuell

Montag

07.12.2020

  • Max. / Min.
    2 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    17 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell

Dienstag

08.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    6 km/h
    Schnee
    0.1 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Mittwoch

09.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    14 km/h
    Schnee
    0.2 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Donnerstag

10.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    95 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    11 km/h
    Schnee
    0.4 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Freitag

11.12.2020

  • Max. / Min.
    -1 | -3°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    18 km/h
    Schnee
    0.3 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich
Wegezeichen:
GPX:
Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Hunsrück, Nahetal
Art: Streckenwanderung
Kilometer: 13
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Der Soonwaldsteig beginnt auf dem Marktplatz von Kirn
  • 002-Blick auf Kirn beim Abstecher zur Kyrburg
  • 003-Die Kyrburg hoch ueber Kirn
  • 004-Blick auf Kirn und ins Hahnenbachtal
  • 005-Auf dem weitlaeufigen Ruinengelaende der Kyrburg
  • 006-Auf der Kyrburg
  • 007-Blick von der Kyrburg ins Nahetal
  • 008-Auf der Kyrburg
  • 009-Die Stadt Kirn beim Abstieg von der Kyrburg
  • 010-Mit dem Soonwaldsteig wird in Kirn der Hahnenbach ueberschritten
  • 011-Auf dem Weg nach Kallenfels
  • 012-Die Burgruine Stein ragt auf einem Quarzitfelsen auf

Sanftes Abenteuer und Zeugnisse des aufregenden Mittelalters

"Ab ins sanfte Abenteuer" lautet das Motto des 84 Kilometer langen Soonwaldsteiges, der über die waldreichen Quarzitkämme von Lützelsoon und Großem Soon von Kirn an der Nahe bis nach Bingen am Rhein läuft. Dabei überrascht der im Jahre 2009 eröffnete Fernwanderweg auf seinen fünf - je nach Gusto auch sechs - Tagesetappen den Wanderer mit seiner Wildheit und beispiellosen Abgeschiedenheit, berührt doch die Route auf mehr als vierzig Wanderkilometern keine menschliche Siedlung. Hinzu gesellen sich ein enorm hoher Pfadanteil, mehrere mittelalterliche Gemäuer, eine Reihe von Aussichtstürmen mit zum Teil herausragenden Fernsichten und zum Schluss eine gehörige Portion Rheinromantik. Gleich die 1. Etappe des Soonwaldsteiges tritt den Beweis an, dass der Prädikatsfernwanderweg voller Überraschungen steckt und den naturverbundenen Wanderer auf keinen Fall enttäuschen wird.

Der Soonwaldsteig beginnt auf dem Marktplatz von Kirn

In Kirn lockt ein insgesamt zwei Kilometer langer, überaus attraktiver Abstecher zur Kyrburg

Bevor wir uns allerdings ins sanfte Abenteuer Soonwaldsteig stürzen, unternehmen wir noch einen insgesamt rund zwei Kilometer langen Abstecher und steigen über asphaltiertes Geläuf aus der Innenstadt von Kirn zur Kyrburg hinauf, die der Fernwanderweg leider links liegen lässt. Auf einem lang gestreckten Höhenzug zwischen Nahetal und Hahnenbachtal trifft man auf das ruinöse mittelalterliche Gemäuer, das erstmals im Jahre 1128 urkundlich erwähnt wurde. Die Kyrburg war der Stammsitz der Wildgrafen, die im frühen Mittelalter die Naheregion dominierten. Im Jahre 1734 wurde sie unter französischer Besatzung gesprengt. Heute befindet sich die Kyrburg im Besitz der Stadt Kirn, ist ihr Wahrzeichen und dient als herausragender Aussichtspunkt ins Nahe- und Hahnenbachtal.

In das Quarzitgestein der Oberhauser Felsen hat man im Mittelalter die Burgen Steinkallenfels hinein gebaut

Nachdem wir eine ganze Weile die hervorragenden Aussichten von der Kyrburg genossen haben, steigen wir wieder zum Kirner Marktplatz hinab und folgen von dort aus der Beschilderung des Soonwaldsteiges. Im Stadtbereich wird der Hahnenbach überschritten und ausgangs des nördlichen Stadtviertels in den Hang hinein gestiegen. Über Wiesengelände und an Waldsäumen entlang geht es stets bergan zu den Oberhauser Felsen, den "Kirner-Dolomiten" hinauf. Dabei handelt es sich um ein natürliches Felsenriff, das man im Mittelalter dazu benutzte, um die Burgen Stock im Hane, Stein und Kallenfels in das schroffe Quarzitgestein hinein zu bauen, die man heute insgesamt als "Steinkallenfels" bezeichnet. Gut sichtbar, überaus spektakulär aber leider unzugänglich ragt mitten in der Ortschaft Kallenfels auf einem ausgesetzten Felsensporn der Bergfriedstumpf der ehemaligen Burg Kallenfels auf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.