(Seite lädt...)
schließen x

Wetter für die Route: Soonwaldsteig 4. Etappe Schanzerkopf - Jägerhaus

Regen: Heute / Morgen

0L
pro m²

09:00

0L
pro m²

12:00

0L
pro m²

15:00

0L
pro m²

18:00

0L
pro m²

21:00

0L
pro m²

00:00

0L
pro m²

03:00

0L
pro m²

06:00

0L
pro m²

09:00

Temperatur: Heute / Morgen

1.2°C

09:00

2.7°C

12:00

2.5°C

15:00

1.2°C

18:00

1°C

21:00

0.9°C

00:00

0.2°C

03:00

0.6°C

06:00

0.9°C

09:00

Wind: Heute / Morgen

18
km/h

09:00

15
km/h

12:00

15
km/h

15:00

20
km/h

18:00

13
km/h

21:00

9
km/h

00:00

8
km/h

03:00

5
km/h

06:00

6
km/h

09:00

Schnee: Heute / Morgen

0 cm

09:00

0 cm

12:00

0 cm

15:00

0 cm

18:00

0 cm

21:00

0 cm

00:00

0 cm

03:00

0 cm

06:00

0 cm

09:00

Samstag

05.12.2020

  • Max. / Min.
    3 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    20 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Sonntag

06.12.2020

  • Max. / Min.
    3 | 0°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    14 km/h
    Schnee
    2 %
    Gewitter
    Wahrscheinlich

Montag

07.12.2020

  • Max. / Min.
    2 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    17 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell

Dienstag

08.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    8 km/h
    Schnee
    0.1 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Mittwoch

09.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    18 km/h
    Schnee
    0.3 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Donnerstag

10.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    15 km/h
    Schnee
    1 %
    Gewitter
    Eventuell

Freitag

11.12.2020

  • Max. / Min.
    -1 | -3°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    24 km/h
    Schnee
    0.3 %
    Gewitter
    Eventuell
Wegezeichen:
GPX:
Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Hunsrück
Art: Streckenwanderung
Kilometer: 23
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Start am Wanderparkplatz Schanzerkopf
  • 002-Beim Aufstieg zum Schanzerkopf
  • 003-Auf dem nebligen Schanzerkopf, 644 m
  • 004-Unterwegs im Soonwaldsteig
  • 005-Unterwegs im Soonwaldsteig
  • 006-Im Naturschutzgebiet am Katzenkopf
  • 007-Kleiner Biotopweiher am Soonwaldsteig
  • 008-Urige Wegfuehrung im Soonwaldsteig
  • 009-Am Aussichtsturm auf dem Hochsteinchen, 648 m
  • 010-Das Forsthaus Emmerichshuette laedt zur Rast ein
  • 011-Auf dem Soonwaldsteig am Windpark Kandrich
  • 012-Auf dem Nebel verhangenen Ohligsberg, 600 m

Vom Schanzerkopf im Mittleren Soon in den Binger Wald

Auch die 23 Kilometer lange 4. Etappe des Fernwanderweges fügt sich nahtlos ein in das hervorragende Wanderensemble aus Wildheit und Abgeschiedenheit in der urwüchsigen, fast unberührten Landschaft des Soonwaldes. Allerdings kommen wir der Zivilisation wieder merklich näher. Die Ortschaft Rheinböllen wird gestreift, ein Windradpark wird durchwandert und gleich zwei ehemalige Forsthäuser bieten sich zur Einkehr an. Von der Beschreibung her soll der Teilabschnitt vom Schanzerkopf zum Forsthaus Jägerhaus herrliche Fernsichten zu bieten haben, liegen doch neben dem aussichtsreichen Soonwaldkamm noch zwei Aussichtstürme am Weg. Leider können wir aufgrund der vorherrschenden nebligen Wetterlage nur vom Hörensagen davon berichten.

Feuchte Waldpfade beim Aufstieg zum Schanzerkopf

Auf dem zweithöchsten Berg des Soonwaldes, dem Schanzerkopf kann man herrliche Fernsichten genießen

So begeben wir uns im nebelverhangenen Morgendunst vom Wanderparkplatz an der L 242 zwischen Argenthal und Dörresbach an den Start und wandern zum zweithöchsten Berg im Soonwald hinauf, dem 643 Meter hohen Schanzerkopf. Von den bekannten herausragenden Fernsichten über den nördlichen Soonwald, die wir bereits bei einer Rundwanderung über die Traumschleife Schanzerkopftour erleben durften, ist heute nichts zu sehen. Dichter Nebel hängt über der markanten Erhebung, umgibt die Schutzhütte und lastet auf der steil abfallenden Rodelwiese. So verweilen wir nur kurz und wandern weiter in Richtung Katzenkopf. Es geht durch Laub- und Nadelgehölze. Naturbelassene Pfade und breite Waldwege bestimmen jetzt das Streckenprofil. Mehrere, im dichten Nebel unsichtbare Windräder verursachen allerdings eine im Soonwald bisher nicht gekannte und recht störende Geräuschkulisse.

Am 637 Meter hohen Katzenkopf treffen die Wanderer auf ein urwaldähnliches Naturwaldreservat

Rund um den 637 Meter hohen Katzenkopf hat man ein Naturwaldreservat eingerichtet, um unter urwaldähnlichen Bedingungen einen Bannwald zu schaffen. Neben gewaltigen Buchenstämmen gedeihen im Schutzgebiet unzählige einjährige Buchenschösslinge, viel Totholz liegt im Wald und Pilze sprießen aus dem fruchtbaren Boden. Mit viel Glück kann man am Katzenkopf die scheue Wildkatze zu Gesicht bekommen. Vorbei an einem winzigen Biotopgewässer und über holprige Pfade aus Quarzitgestein, die bedachtsames Wandern erforderlich machen, gelangen wir zur Schutzhütte am 648 Höhenmeter messenden Hochsteinchen, einer Felsformation am Ostrand des Soons. Hier kann ein stählerner, 18 Meter hoher Aussichtsturm bestiegen werden, der unter Denkmalschutz steht. Panoramablicke über das Mittelrheintal bis weit in den Taunus hinein sollen von seiner Aussichtsplattform möglich sein. Heute erübrigt sich allerdings eine Besteigung, da die Turmspitze im Nebel gerade noch zu sehen ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.