(Seite lädt...)
schließen x

Wetter für die Route: Soonwaldsteig 5. Etappe Jägerhaus - Bingen

Regen: Heute / Morgen

0L
pro m²

12:00

0L
pro m²

15:00

0L
pro m²

18:00

0L
pro m²

21:00

0L
pro m²

00:00

0L
pro m²

03:00

0L
pro m²

06:00

0L
pro m²

09:00

0L
pro m²

12:00

Temperatur: Heute / Morgen

3.1°C

12:00

3°C

15:00

1.7°C

18:00

1.5°C

21:00

1.2°C

00:00

0.6°C

03:00

1°C

06:00

1.3°C

09:00

2.8°C

12:00

Wind: Heute / Morgen

13
km/h

12:00

15
km/h

15:00

17
km/h

18:00

11
km/h

21:00

9
km/h

00:00

9
km/h

03:00

6
km/h

06:00

6
km/h

09:00

5
km/h

12:00

Schnee: Heute / Morgen

0 cm

12:00

0 cm

15:00

0 cm

18:00

0 cm

21:00

0 cm

00:00

0 cm

03:00

0 cm

06:00

0 cm

09:00

0 cm

12:00

Samstag

05.12.2020

  • Max. / Min.
    3 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    0 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    18 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Sonntag

06.12.2020

  • Max. / Min.
    3 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    14 km/h
    Schnee
    1 %
    Gewitter
    Wahrscheinlich

Montag

07.12.2020

  • Max. / Min.
    3 | 1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    15 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell

Dienstag

08.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | 0°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    7 km/h
    Schnee
    0.1 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Mittwoch

09.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -0°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    16 km/h
    Schnee
    0.2 %
    Gewitter
    Unwahrscheinlich

Donnerstag

10.12.2020

  • Max. / Min.
    1 | -1°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0 L
    Windgeschwindigkeit
    13 km/h
    Schnee
    0.9 %
    Gewitter
    Eventuell

Freitag

11.12.2020

  • Max. / Min.
    -1 | -3°C
    Regenwahrscheinlichkeit
    100 %
    Regen / Liter
    0.4 L
    Windgeschwindigkeit
    18 km/h
    Schnee
    0 %
    Gewitter
    Eventuell
Wegezeichen:
GPX:
Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Hunsrück, Rheintal
Art: Streckenwanderung
Kilometer: 13
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Start am Forsthaus Jaegerhaus
  • 002-In der Steckenschlaeferklamm
  • 003-Baumgeister in der Steckenschlaeferklamm
  • 004-Auf dem Soonwaldsteig im Morgenbachtal
  • 005-Im Morgenbachtal
  • 006-Wasserfall im Morgenbachtal
  • 007-Felsiger Aufstieg zu den Rheinhoehen
  • 008-Felsiger Aufstieg zu den Rheinhoehen
  • 009-Blick auf Burg Reichenstein
  • 010-Auf dem Soonwaldsteig im Rheintal
  • 011-Burg Rheinstein am Soonwaldsteig
  • 012-Schmale Saumpfade gehoeren zum Streckenprofil

Aus dem stillen Soonwald in das geschäftige Weltkulturerbe Mittelrheintal

Auf seiner fünften und letzten Etappe läuft der Soonwaldsteig aus den stillen und abgeschiedenen Wäldern von Lützelsoon und Großem Soon in das geschäftige Weltkulturerbe Mittelrheintal hinein. Auch auf diesem nur 13 Kilometer langen Teilabschnitt bleibt der Fernwanderweg seiner Linie treu. Schmale Pfade und felsige Steige bestimmen das Routenprofil. Eine enge Schlucht, ein quirliger Wildbach, zwei mittelalterliche Gemäuer und mehrere traumhafte Ausblicke ins Rheintal prägen den Streckenabschnitt, der am Forsthaus Jägerhaus beginnt und in Bingen am Rhein sein Ende findet. 

Ein kurzer Abstecher von Soonwaldsteig führt in die Steckenschlääferklamm hinein

Die ersten Highlights der 5. Etappe sind das wilde Morgenbachtal und die Steckenschlääferklamm

Gleich nach dem Start am Forsthaus Jägerhaus wartet der Soonwaldsteig mit einem ersten Highlight auf. Aus dem Morgenbachtal, in das der Fernwanderweg hinein fällt, unternehmen wir einen kurzen, etwa 200 Meter langen Abstecher durch die Steckenschlääferklamm. Neben mehreren hölzernen Stegen, die jeweils ein winziges Nebengewässer des Morgenbaches überbrücken, begeistern zahlreiche Schnitzereien an den Bäumen, so genannte Baumgeister, nicht nur die kleinen Mitwanderer. Wieder zurück im Morgenbachtal folgt der Soonwaldsteig dem quirligen Gewässer bachabwärts und immer tiefer in die enge Schlucht hinein. Ein verheerendes Unwetter hat im Jahre 2016 die Region heimgesucht. Erhebliche Sturmschäden durch Windbruch und erdrutschartige Abgänge haben das tief eingeschnittene Kerbtal damals unpassierbar gemacht. Noch heute sind die Spuren des schlimmen Naturereignisses sichtbar. Inzwischen kann man aber die rauschenden Wasserfälle und quirligen Wassersprünge des Morgenbaches wieder uneingeschränkt bewundern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.