(Seite lädt...)
schließen x
Wegezeichen:
GPX:
Höhe (min): Meter
Höhe (max): Meter
Gesamtabstieg: Meter
Gesamtanstieg: Meter
Anfahrt planen:
Region: Eifel
Art: Streckenwanderung
Kilometer: 28
Schwierigkeit:
Kondition:
Landschaft:
Erlebnis:
Beste Jahreszeit: März, April, Mai, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt.

Beitragsseiten

  • 001-Start in die Eifelleiter in Bad Breisig
  • 002-Auf der Eifelleiter beim Aufstieg zum Hahn
  • 003-Blick vom Hahn ins Rheintal
  • 004-Schmale Waldpfade auf dem Hahn
  • 005-Blick von der Eifelleiter auf Oberbreisig
  • 006-Auf der Eifelleiter am Gutshof Moenchsheide
  • 007-Am Gutshof Moenchsheide
  • 008-Mit der Eifelleiter ueber die Moenchsheide
  • 009-Die Eifelleiter in der Gemarkung Auf Wallers
  • 010-An der Eifelblickhuette
  • 011-Unterwegs auf der Eifelleiter
  • 012-Auf der Eifelleiter bei Waldorf

1. Teil: Aus dem Rheintal über die Mönchsheide zum Bausenberg

Von Bad Breisig am Rhein durch das Vinxt- und Brohlbachtal hinauf zur Hohen Acht und von dort talwärts nach Adenau führen die 53 Sprossen (Kilometer) der neuen Eifelleiter durch die hügelige Osteifel. Die Route wurde im April 2015 eröffnet und bietet dem Wanderer eine enorme Fülle von landschaftlichen Höhepunkten und traumhaften Ausblicken. Ein renaturiertes Maar, der tief eingeschluchtete Königssee und zum Schluss der Kaiser-Wilhelm-Turm auf der Hohen Acht, dem Dach der Tour, setzen die herausragenden Akzente dieser schönen Streckenwanderung, die man in zwei oder drei Etappen erwandern kann.

Auf der Eifelleiter bei Waldorf

Aufstieg zur ehemaligen keltischen Fliehburg Auf dem Hahn

Da zur Mittagszeit tropische Temperaturen von 37 Grad Celsius zu erwarten sind, gehen wir bereits in den frühen Morgenstunden an den Start. Über idyllische Waldpfade steigt die neunköpfige Gruppe aus der Bebauung von Bad Breisig steil zum Hahn hinauf. Diesen nach drei Seiten abfallenden Bergsporn, der weit in das Rheintal hineinragt, haben schon die Kelten als Fliehburg genutzt. Die Anlage war mit einem mächtigen Verteidigungswall und vorgelagertem Graben gesichert. Heute gestattet der Höhenzug den Wanderern herrliche Ausblicke ins untere Mittelrheintal, auf die Quellenstadt Bad Breisig und hinüber zur anderen Rheinseite nach Bad Hönningen mit Schloss Arenfels. Die Erbauer der Eifelleiter haben hier oben eine hölzerne Schaukelliege installiert, von der wir gerne Gebrauch machen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.